Tätigkeiten des KN:IX
Arbeitsschwerpunkte des Netzwerkes

Das Phänomen des Islamismus hat sich in den vergangenen Jahren stetig gewandelt. Diese Veränderungen erfordern eine Weiterentwicklung von Präventionsansätzen, um auf aktuelle Bedarfe und neue Herausforderungen zu reagieren. KN:IX fördert daher den Transfer von Erfahrungen und Expertise zwischen Praxis und Wissenschaft. Grundlage hierfür sind neben Befragungen von Akteuren auch aktuelle fachwissenschaftliche Forschungen. Diese Beobachtungen und Analysen werden im Netzwerk für die Präventionspraxis aufbereitet.

Prävention als gesamtgesellschaftliche Herausforderung erfordert den Austausch von Akteuren in unterschiedlichen Handlungsfeldern. Dies betrifft den Austausch über unterschiedliche Erscheinungsformen des Phänomens, aber auch über fachliche Standards, Rollenverständnisse und Methoden der beteiligten Akteure. Ausgehend von den Ergebnissen des Bedarfs- und Trendmonitorings bietet KN:IX einen Rahmen für die Reflexion und Weiterentwicklung von Handlungsansätzen und Methoden, die in den unterschiedlichen Handlungsfeldern der Präventionsarbeit zum Einsatz kommen.

KN:IX fördert die Verstetigung von diskriminierungssensiblen Ansätzen der Präventionsarbeit auch in Regelstrukturen der Bildungs-, Jugend- und Sozialarbeit. Neben der Entwicklung und Durchführung von Angeboten der Qualifizierung und Professionalisierung berät KN:IX Fachkräfte und Träger bei der Konzeption entsprechender Maßnahmen und unterstützt bei der Umsetzung und Evaluation. Dazu gehört auch die Entwicklung von Arbeitshilfen und Methoden für die alltägliche Praxis – zum Beispiel in Schule und Jugendarbeit oder im Strafvollzug. Ergänzt werden diese Angebote durch fachwissenschaftliche Beiträge, in denen Erfahrungen aus der Präventionspraxis ausgewertet werden.

Sprechen Sie uns an
Kontakt

Einen Überblick über alle Angebote von KN:IX finden Sie auf der Webseite:
www.kn-ix.de

KN:IX wird von der Bundesarbeitsgemeinschaft religiös begründeter Extremismus (BAG RelEx) koordiniert:
Jamuna Oehlmann (jamuna.oehlmann@bag-relex.de)
Rüdiger Hamm (ruediger.hamm@bag-relex.de)

Ansprechpartner für ufuq.de:
Dr. Götz Nordbruch (goetz.nordbruch@ufuq.de)

Ansprechpartnerin für Violence Prevention Network:
Gloriett Kargl (gloriett.kargl@violence-prevention-network.de)

KN:IX wurde 2020 gegründet und wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

GEFÖRDERT VON
Ansprechpartner*innen
X
Dr. Götz Nordbruch goetz.nordbruch@ufuq.de
Skip to content