ufuq.de-Webtalks zur Pädagogik zwischen Islam, antimuslimischem Rassismus und Islamismus

Symbolbild Videokonferenz; Bild [M]: gotomeeting.com/ufuq.deMit einer kleinen Webtalk-Reihe möchten wir im Juni 2020 pädagogischen Fachkräften aktuelle Einblicke in unsere Praxis in Schule und Jugendarbeit vermitteln und ihnen Gelegenheit zum Austausch und zu Nachfragen geben. „Wie wollen wir leben?“ lautet die Leitfrage unserer Angebote. Vor diesem Hintergrund machen wir uns auch im Webtalk Gedanken zum Verhältnis von Rassismus und Islamismus, zu Diskriminierungen in den Sozialen Medien oder zur Rolle von Religion im pädagogischen Alltag. Wir stellen unsere Ansätze und Materialien vor. Im Mittelpunkt des Austauschs stehen dann Ihre konkreten Fragen, Interessen und „Fallbeispiele“ aus der Praxis.

Moderation: Die Webtalks werden moderiert von Canan Korucu (ufuq.de).
Anmeldung: Anmeldefrist und Kontaktperson finden Sie jeweils unter der Inhaltsbeschreibung.
Technik: Wir verwenden für unsere Videokonferenzen den Online-Dienst „GoToMeeting“, für den Sie auf Ihrem Computer ein Programm installieren oder ihn in Ihrem Webbrowser nutzen können. Detailinformationen erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung.


„The kids are alright!“
Di., 02.06.2020, 11.00 – 12.00 Uhr

Titelgrafik ufuq.de-KartensetPädagogische Praxis im Kontext von Islam, antimuslimischem Rassismus und Islamismus

Fragen und Auseinandersetzungen zum Fasten im Ramadan, zum Beten in der Schule, zu Geschlechterfragen, zu Ereignissen in Palästina, Syrien, der Türkei und anderen internationalen Brennpunkten oder zur Rolle von Religion in der Schule – damit beschäftigen sich pädagogische Fachkräfte alltäglich. Vor diesem Hintergrund haben wir in einem illustrierten Kartenset („The kids are alright“) Hintergrundinformationen und Praxishinweise zu diesen und vielen anderen „typischen“ Themen aus Schule und Jugendarbeit zusammengestellt. Den Leitgedanken dieser Praxishilfe möchten wir Ihnen kurz vorstellen. Vor allem aber möchten wir darüber sprechen, wie der praktische Umgang mit solchen Fragen und Konflikten in Schule und Jugendarbeit gelingen kann.

Anmeldung bis 29.05.2020: jochen.mueller@ufuq.de (max. 20 Teilnehmende)

Porträtfoto Dr. Jochen Müller, Bild: Zainab Chahrourmit: Dr. Jochen Müller


Von Hass zu Empowerment
Di., 09.06.2020, 11.00 – 12.00 Uhr

Symbolbild Meme zum Thema RassismusFake News und Hate Speech in Sozialen Medien fluten den Alltag von Jugendlichen, und Apps wie Tiktok und Instagram sind nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Jugendliche werden über Themen angesprochen, zu denen sie eigene Lebens­bezüge haben. Das können Hobbys, Religionen oder aber auch Diskrimi­nierungs­erfahrungen sein. Häufig reagieren sie und reposten Inhalte, ohne zu recherchieren, wessen Meinung sie weiterverbreiten. Denn wer hinter den Videos, Fotos und Nachrichten steckt und welche Strategie damit verfolgt wird, ist gar nicht so leicht zu erkennen. Im Webtalk fragen wir uns anhand von Beispielen aus der Praxis: Wie können Jugendliche Medien kritisch betrachten, ohne alles in Frage zu stellen? Welche Quellen sind geeignet, und wie finde ich das überhaupt heraus? Wie kann Medien-Empowerment aussehen, damit Jugendliche aktiv an Sozialen Medien teilhaben können?

Leider bereits ausgebucht | Anmeldung bis 05.06.2020: maryam.kirchmann@ufuq.de (max. 20 Teilnehmende)

Porträtfoto Maryam Kirchmann; Bild: privatmit: Maryam Kirchmann


Diversitätsorientierte Pädagogik im Kontext von Islam in der Grundschule
Di., 16.06.2020, 11.00 – 12.00 Uhr

Stapel der ufuq.de-Publikation zur diversitätsorientierten Pädagogik im Kontext von Islam in der Grundschule; Bild: ufuq.deAnfang 2020 brachte ufuq.de die Broschüre „Anregungen für eine diversitäts­orientierte Pädagogik im Kontext von Islam in der Grundschule“ heraus.

In diesem Webtalk stellen wir die Publikation vor und diskutieren praxisnahe Anregungen: Wie können Eltern als Akteur*innen in den Schulalltag einge­bunden werden? Welche Ideen gibt es für den Umgang mit Diversität, und welche Rolle spielt Religion in Alltag und Unterricht? Abschließend können Fall­beispiele aus der Rubrik „Und wenn’s mal knirscht …“ besprochen werden. Ziel des Webtalks ist es, Grundschul­lehrkräfte und päda­gogische Mitar­beiter*innen in ihrem diversitäts­orientierten Handeln bei (schulischen) Heraus­forderungen zu stärken.

Anmeldung bis 12.06.2020: julia.schwieder@ufuq.de (max. 20 Teilnehmende)

Porträtfoto Julia Schwieder-Rietdorf; Bild: ufuq.demit: Julia Schwieder-Rietdorf


Alles gleich, alles gut? – Präventionsansätze für die Arbeit mit Mädchen und jungen Frauen
Di., 23.06.2020, 11.00 – 12.00 Uhr

Symbolbild Lexikoneintrag gender; Bild: ufuq.deDie Erfahrungen von Mädchen und Frauen in vielen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens machen deutlich, wie wichtig geschlechtsspezifische Präventionsansätze sind. Diversitäts- und Diskriminierungs­sensibilität sind hier die Gelingens­bedingungen, um Mädchen und junge Frauen zu stärken – auch gegenüber ideologischen Ansprachen in Form islamistischer, nationalistischer oder rechtsextremer Gemeinschafts­angebote. Im Webtalk stellen wir Ihnen das neue ufuq.de-Fortbildungs­modul „Mädchenarbeit – geschlechter­spezifische Prävention“ vor, das pädago­gische Fachkräfte in ihrer Arbeit mit Fokus auf Mädchen und junge Frauen unterstützen soll.

Anmeldung bis 19.06.2020: serpil.dursun@ufuq.de (max. 20 Teilnehmende)

Porträtfoto Serpil Dursunmit: Serpil Dursun