ufuq.de sucht: Projektleitung (m/w/d) für die „Fachstelle für Pädagogik zwischen Islam, antimuslimischem Rassismus und Islamismus in Berlin“

Wir suchen Verstärkung: Die „Fachstelle für Pädagogik zwischen Islam, antimuslimischem Rassismus und Islamismus in Berlin“ sucht möglichst zum 1. März 2022 eine Projektleitung (m/w/d) mit einem Stellenumfang von 29,55 Wochenstunden (75%).

Wir suchen eine Projektleitung (m/w/d) für die „Fachstelle für Pädagogik zwischen Islam, antimuslimischem Rassismus und Islamismus in Berlin“ mit einem Stellenumfang von 29,55 Wochenstunden (75%). Die Stelle ist vorbehaltlich der jährlichen Bewilligung von Mitteln aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie aus dem Berliner Landesprogramm gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus durch die Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung bis zum 31.12.2024 befristet. Eine Weiterbeschäftigung darüber hinaus wird angestrebt. Idealerweise kann die Stelle zum 1. März 2022 angetreten werden.

Wer wir sind

ufuq.de ist ein anerkannter Träger der freien Jugendhilfe und in der politischen Bildung und Prävention zu den Themen Islam, antimuslimischer Rassismus und Islamismus aktiv. Mit unseren Angeboten sind wir bundesweit Ansprechpartner für Pädagog*innen, Lehrkräfte und Mitarbeiter*innen von Behörden.

Die Fachstelle Berlin unterstützt Fachkräfte und Einrichtungen in der schulischen und außerschulischen Bildungs- und Jugendarbeit im Themenfeld Islam, antimuslimischer Rassismus und Islamismus(-prävention). Sie reagiert auf Herausforderungen der Migrationsgesellschaft, die sich auch in der Bildungs- und Jugendarbeit stellen. Hierzu zählen polarisierende Einstellungen und Verhaltensweisen, Ungleichwertigkeitsideologien bzw. pauschale Abwertungskonstruktionen wie antimuslimische und islamistische Einstellungen.

Mit Beratungen und Fortbildungen für Fachkräfte fördert die Fachstelle Handlungskompetenzen im Umgang mit gesellschaftlicher und religiöser Diversität und unterstützt bei der Konzeption und Umsetzung von Angeboten der politischen Bildung und Präventionsarbeit. Auch mit Workshopformaten für Jugendliche unterstützt die Fachstelle Schulen und Jugendeinrichtungen in ihrer pädagogischen, politisch-bildnerischen und präventiven Praxis.

Ihre Aufgaben bei uns

Als Projektleitung sind Sie für die Gesamtkoordination der Fachstelle Berlin verantwortlich. Unterstützt werden Sie dabei von der stellvertretenden Projektleitung und der Verwaltung.

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Steuerung der Fachstelle (organisatorische, personelle und inhaltliche Gesamtkoordination der Fachstelle mit sieben Mitarbeitenden; Qualitätssicherung)
  • Repräsentation und Vertretung der Fachstelle bei Zuwendungsgebern sowie im Rahmen von Gremien, Fachveranstaltungen und Fachaustausch; Kooperationen mit externen Partner*innen; projektbezogene Öffentlichkeitsarbeit
  • Begleitung der Weiterentwicklung und Durchführung von Fortbildungs- und Beratungsformaten für Fachkräfte im Umgang mit gesellschaftlicher und religiöser Diversität
  • Begleitung der inhaltlichen Weiterentwicklung von Workshopformaten für die Arbeit mit Jugendlichen
  • Begleitung bei der Konzeption und Erstellung von Arbeitshilfen und Lernmaterialien
  • Beratung der Geschäftsführung zu Fragen der Fachstellen- und Organisationsentwicklung

Ihre Qualifikationen und Kompetenzen

  • Abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung (Magister/Magistra oder Master) in Erziehungswissenschaft, Soziale Arbeit, Islamwissenschaft, Soziologie oder einem vergleichbaren Bereich
  • Mehrjährige Erfahrungen in Projektleitung und -management sowie Personal- und Organisationsentwicklung
  • Ausgewiesene fachliche Expertise im Themenfeld Islam, antimuslimischer Rassismus und Islamismus
  • Ausgewiesene Erfahrungen in Konzeption und Umsetzung von Fortbildungen und Beratungen
  • Team- und Konfliktfähigkeit, diversitäts- und religionssensible Kommunikation
  • Gute Kenntnisse der Trägerlandschaft im Bildungs- und Jugendbereich in Berlin
  • Praktische Erfahrungen in der Bildungs-, Jugend-, Sozial- oder Präventionsarbeit
  • Identifikation mit dem Leitbild des Trägers

Wie bieten Ihnen

  • Abwechslungs- und anspruchsvolle Tätigkeiten mit hoher Eigenverantwortung und Gestaltungsspielräumen
  • Beteiligung an der Weiterentwicklung des Trägers
  • Offene Zusammenarbeit im interdisziplinären und diversen Team, geprägt von gegenseitiger Wertschätzung und Kollegialität
  • Gehalt nach Vorerfahrung und Qualifikation bis TV-L E 13
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie mit 30 Tagen Jahresurlaub, flexiblen Arbeitszeiten mit Homeofficemöglichkeit
  • Zuschuss zur betrieblichen Altersversorgung
  • Umfangreiche Einarbeitung
  • Supervision
  • Möglichkeiten zur Weiterqualifikation
  • Zentral gelegener Arbeitsort in Berlin-Kreuzberg

Wir begrüßen Bewerbungen aller Interessierten, unabhängig von Herkunft, Religionszugehörigkeit, sexueller Identität und Behinderung. Ausdrücklich erwünscht sind Bewerbungen von Schwarzen Personen, People of Color, Menschen mit Rassismuserfahrung und/oder von Bewerber*innen mit Flucht- oder familiärer Migrationsgeschichte. Leider ist das Büro nicht barrierefrei zugänglich.

Ihre Bewerbung (auch ohne Foto) richten Sie bitte bis zum 30. Januar 2022 (per E-Mail als eine zusammenhängende PDF-Datei) an canan.korucu@ufuq.de. Erste Gespräche zum Kennenlernen werden online stattfinden. Die Fortsetzung der Gespräche planen wir in Präsenz in unserem Berliner Büro durchzuführen.

Diese Stellenausschreibung finden Sie hier als pdf-Datei zum Download.

Kontakt:

ufuq.de
Dudenstraße 6
10965 Berlin
www.ufuq.de

Tel.: 030/ 98 34 10 51