Train-the-Trainer-Fortbildung für pädagogische Fachkräfte aus Bayern

Die ufuq.de-Fachstelle zur Prävention religiös begründeter Radikalisierung in Bayern bietet auch 2021 eine Train-the-Trainer-Fortbildung für pädagogische Fachkräfte der schulischen und außerschulischen Jugendarbeit sowie für Multiplikator*innen aus Verwaltung und Zivilgesellschaft in Bayern im Themenfeld Islam, Rassismus und Islamismusprävention an. Die Fortbildung findet ganztägig online statt vom Fr., 24.09 bis zum Sa., 25.09.2021.

Ziel

Ziel der Fortbildung ist es, pädagogischen Fachkräften Einblicke in die Lebenswelten und Perspektiven von Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Kontext von Islam, antimuslimischem Rassismus und Islamismus zu vermitteln, sowie Räume für (Selbst)Reflektion, Fachaustausch und Vernetzung anzubieten.

Inhalte

  • Muslimische Lebenswelten in der (Post)migrationsgesellschaft
  • Diskriminierung, Rassismus und Ausgrenzung: Gesellschaftliche Diskurse und Erfahrungen von Jugendlichen
  • Inhalte, Ausdrucksformen und Attraktivitätsmerkmale islamistischer Ideologien und Organisationen (Schwerpunkt Salafismus)
  • Exkurs: Gemeinsamkeiten und Unterschiede rechtsextremistischer und islamistischer Ansprachen
  • Haltungen und Methoden einer präventiven Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen
  • Ansätze der pädagogischen Praxis im Kontext von Flucht, Geschlechterrollen und “Neuen Medien”
  • Vernetzung und Erfahrungsaustausch zur pädagogischen Praxis im Themenfeld

Organisatorisches und Anmeldung

Datum:                       Freitag, 24.09. – Samstag, 25.09.2021
Zeit:                            jeweils von 09:00 – 18:00 Uhr
Referenten:                Mustafa Ayanoğlu & Sebastian Oschwald
Kosten:                       EUR 25,- inkl. Fortbildungsmaterialien
Ort:                             online

Ihre Fragen rund um die Fortbildung bzw. Ihre Anmeldung (verbindlich erst nach Bestätigung) richten Sie bitte an: Mustafa Ayanoğlu (m.ayanoglu@ufuq.de).


Förderung

Die Veranstaltung wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms “Demokratie leben!” sowie vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales.