Teamende (w/m/d) für die kreative Arbeit mit Jugendlichen in Schul-AGs gesucht

Für das anlaufende Projekt kiez:story – ich sehe was, was du nicht siehst von ufuq.de und mediale pfade.org – Verein für Medienbildung e. V. suchen wir Teamende, die das Projekt in wöchentlich stattfindenden Schul-AGs an drei Berliner Schulen umsetzen. In dem Projekt werden Jugendliche (ca. 14 bis 17 Jahre) dazu ermutigt, sich selbst auf die Suche nach Geschichtszeugnissen in ihrem Kiez und familiären Umfeld zu machen.

Was machst Du bei uns?

Gemeinsam mit eine*r Kolleg*in führst Du im Team die wöchentlichen, ca. zweistündigen „Arbeitsgemeinschaften“ (AGs) an einer Schule in Berlin durch. Die AGs laufen über das gesamte Schuljahr mit derselben Gruppe von Jugendlichen und beginnen ab August 2020.

Dabei bringst Du eigene Inputs ein und leitest die verschiedenen Übungen an, führst in den Umgang mit verschiedenen Medien (insbesondere Fotografie) ein und moderierst Diskussionen unter den Jugendlichen. Dazu musst Du nicht selbst Expert*in sein, sondern hilfst den Jugendlichen, miteinander darüber zu sprechen, was sie denken und was sie bewegt.

Worum geht’s?

In den AGs erhalten Jugendliche die Möglichkeit, sich mit jenen Teilen der deutschen Geschichte zu befassen, die seltener Eingang in die Geschichtsbücher finden: Wie war es, als mein Großvater als junger Mann in den 1960er Jahren als „Gastarbeiter“ nach Berlin kam? Wie war es für meine Mutter, in einer sogenannten „Ausländerklasse“ Deutsch zu lernen? Was erlebten Geflüchtete – auch deutscher Herkunft – damals und heute, und wie sah ihr Alltag aus? Welche Spuren gibt es Berlin? Welche in unserem Kiez? Welches historische Ereignis hat die Jugendlichen am meisten berührt, wieso? Und mit dem Wissen über die Vergangenheit soll auch der Blick in die Zukunft gewagt werden: Wie möchten wir in Zukunft in unserem Kiez zusammenleben? Was muss sich ändern und was kann selbst dazu beigetragen werden, um einer solchen Utopie näher zu kommen?

Denn wenn wir anfangen, uns auszutauschen, werden plötzlich Geschichten sichtbar, die sonst nur selten erzählt werden. Die Jugendlichen werden dazu ermutigt, sich selbst auf die Suche nach Geschichtszeugnissen in ihrem Kiez und familiären Umfeld zu machen. Hier lernen die Jugendlichen, Interviews zu führen und diese mit Interviews, Fotos und interaktiven Karten zu dokumentieren. Besonders interessieren uns dabei Migrationsgeschichten – wobei wir das Verständnis stark machen möchten, dass praktisch alle Menschen auf Migrationsspuren stoßen, wenn sie sich genauer mit ihrer eigenen (Familien-)Geschichte auseinandersetzen.

Am Ende jeder AG werden die Ergebnisse in einer kleinen Ausstellung und auf einer eigens entwickelten Webseite präsentiert.

Wer sind wir?

kiez:story ist ein Projekt von ufuq.de, einem Verein, der sich in der politischen Bildung und Prävention verortet und wird in enger Zusammenarbeit mit medialepfade.org konzipiert und umgesetzt. medialepfade.org kommen aus dem Bereich der Medienpädagogik und versuchen, neue mediale Pfade des Lernens und der Beteiligung in einer digitalen Gesellschaft zu begehen.

Zu deinen Aufgaben zählen unter anderem …

  • die Umsetzung des Projekts in Tandems an einer von drei Berliner Schulen ab August 2020;
  • die Teilnahme an regelmäßigen Austauschtreffen mit der Projektkoordination und den anderen Teamenden, in denen der Content zusammengeführt, das Konzept weiterentwickelt und das Projekt evaluiert wird.

Notwendige Qualifikationen und Fähigkeiten sind …

  • ein laufendes Studium oder Studienabschluss (Bachelor, Master, Diplom) in einem inhaltlich relevanten Bereich, etwa Sozial- und Geisteswissenschaften oder Kunst-, Geschichts- oder Pädagogikstudium;
  • erste Erfahrungen in Kunst-/Bildungsprojekten und/oder Journalismus und/oder politischem Aktivismus.

Was wir uns außerdem wünschen …

  • du hast entweder eine eigene Einwanderungsbiografie oder bringst Sensibilität für Migrationsgeschichten und Diskriminierungserfahrungen mit;
  • du hast Interesse an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und dir ist ein wertschätzender Umgang in dieser Arbeit wichtig;
  • du begeisterst dich für jugendkulturelle Themen;
  • du arbeitest gerne im Team und hast während den Schulzeiten wöchentlich, vormittags/mittags Zeit für die AGs;
  • du bist offen, dich mit „deiner Story“ – im Sinne des narrativen Projektansatzes – bei den Jugendlichen und unter Umständen auch auf der Webseite vorzustellen;
  • du bist kreativ und hast Ideen, wie du das Projekt mitgestalten kannst;
  • kannst dich mit deinen Skills und Erfahrungen einbringen, etwa im Bereich von Fotografie, Podcasts oder in der Bildbearbeitung (…);
  • du bist offen für Neues und möchtest Dich weiterentwickeln.

Was bieten wir?

  • eine Qualifizierung in einer sechstägigen Schulung im Jugendbildungszentrum Blossin vom 01. bis 06. Juni (Anreise am 01. Juni ca. 16 Uhr, Abreise am 06. Juni, ca. 16 Uhr; An- und Abreisekosten, Unterkunft, Verpflegung und Materialien werden gestellt; die Teilnahme ist grundsätzlich verpflichtend; für die konzeptionelle Mitarbeit kann ein kleines Honorar bezahlt werden);
  • eine angemessene Honorarvergütung für die wöchentlichen Begleitung der AGs und die Konzeptionstreffen;
  • eine langfristige Perspektive in einem spannenden und sinnhaften Projekt, das vorbehaltlich der Förderung für drei Jahre bis zum 31.12.2022 läuft.

Klingt die Stelle spannend und du denkst, du hast das nötige Zeug dazu, freuen wir uns auf deine aussagekräftige Bewerbung bevorzugt per E-Mail als eine zusammenhängende PDF-Datei bis zum 09.03.2020 an pierre.asisi@ufuq.de. Bitte erzähle uns dabei eine kleine Story, die du gerne sichtbar machen würdest (kann persönlich sein, muss aber nicht).

Die persönlichen Bewerbungsgespräche werden voraussichtlich vom 16.03. bis 03. April stattfinden.

Ausdrücklich erwünscht sind Bewerbungen von BPoC, LGBTIQ*-Personen sowie von Bewerber*innen mit Flucht- oder familiärer Migrationsgeschichte.

kiez:story wird durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ und die Robert Bosch Stiftung GmbH gefördert.

Kontakt:
Pierre Asisi
Dudenstr. 6
10967 Berlin
pierre.asisi@ufuq.de