Schlagwort: Theaterpädagogik

Radikalisierungsprävention durch Theaterpädagogik – ein Evaluationsbericht

Theaterstücke können, solange Vor- und Nachbereitungen von Lehrkräften getroffen werden, eine effektive Möglichkeit sein, Schüler_innen nachhaltig zu sensibilisieren und Radikalisierung vorzubeugen. Das von Gerburg Maria Müller und Alessandra Ehrlich konzipierte Theaterstück „Jungfrau ohne Paradies“ richtet sich an junge Menschen und thematisiert Islamismus, Liberalität, Gleichberechtigung und die Rolle der Frau. Dr. Melanie Wegel, Professorin an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, hat das Projekt wissenschaftlich evaluiert.

„Inside IS“ im Berliner Grips-Theater: Mit Schulklassen hingehen oder lieber nicht?

Selten hat ein Theaterstück unter Lehrer_innen und Pädagog_innen für so viel Diskussion gesorgt wie „Inside IS“, das in diesem Herbst auf dem Spielplan des Grips-Theater steht. Einerseits ist es ein Stück, das Schüler_innen interessiert. Andererseits ist das Thema heikel und der Kultstatus des Autors Jürgen Todenhöfer macht die Diskussion über das Thema Terror zusätzlich kompliziert. So zögern viele Lehrer_innen. Was, wenn die Schüler_innen durch den Besuch erst richtig in den Bann der IS-Propaganda gezogen werden? Ufuq.de hat mit den Beteiligten an dem Grips-Stück viel über diese Fragen diskutiert und wird an den angebotenen Nachgesprächen beteiligt sein. So würden wir empfehlen: Hingehen, aber nur, wenn es ausreichend Zeit für Vor- und Nachbereitung gibt.