Schlagwort: Sexismus

Mädchen*arbeit reloaded

Qualitäts- und Perspektiventwicklung (queer)feministischer und differenzreflektierter Mädchen*arbeit
Dokumentation des Prozesses Mädchen*arbeit reloaded 2015 – 2017
Landesarbeitsgemeinschaft Mädchenarbeit in NRW e.V. (Wuppertal 2019)

„Positioniert Euch!“: Der Putschversuch in der Türkei und die Debatte über den islamischen Feminismus in Deutschland

Der gescheiterte Putsch in der Türkei polarisiert auch die deutschtürkische Öffentlichkeit und nötigt Akteur_innen und Beobachter_innen, sich zu positionieren: Bist Du für oder gegen Erdogan? Dieses Lagerdenken vergiftet das politische Klima und zeigt sich auch in Diskussionen zu ganz anderen Themen: Zum Beispiel in der Debatte darüber, wie der Islam in Deutschland gelebt werden kann und welche Rolle die Frauen dabei spielen sollen.

Kommentar: „Als muslimische Frau fühle ich mich doppelt verarscht“

„Als muslimische Frau fühle ich mich doppelt verarscht“, schreibt Emine Aslan in ihrem Kommentar zu aktuellen Debatten, in denen muslimischen Männern ein besonderer Hang zum Sexismus unterstellt wird. Dabei kritisiert sie insbesondere, dass Opfer von Sexismus und Rassismus gegeneinander ausgespielt würden.

#ausnahmslos: „Gegen sexualisierte Gewalt und Rassismus. Immer. Überall“

Die Kampagne #ausnahmslos ist eine Reaktion auf die sexistischen Übergriffe der Silvesternacht und die teilweise rassistischen Debatten, die auf sie folgten. Den Initiatorinnen fordern, sowohl Sexismus als auch Rassismus in den Blick zu nehmen. „Gegen sexualisierte Gewalt und Rassismus. Immer. Überall“, heißt es in der Erklärung, die von tausenden Menschen unterzeichnet wurde. Innerhalb von wenigen Tagen erhielt die Facebook-Seite über 8.800 likes, auf Twitter hat die Seite mittlerweile 2500 Follower. Über die Kampagne und die Frage, welche Konsequenzen aus den Übergriffen und der aktuelle Debatte zu ziehen sind, haben wir mit Antje Schrupp, eine der Initiatorinnen der Kampagne, gesprochen.

„Fremde Täter“? Reaktionen von Musliminnen und Muslimen auf die Fälle von sexueller Gewalt in der Silvesternacht

Die Übergriffe auf Frauen in der Silvesternacht in Köln und anderen Städten sind das beherrschende Thema in den Medien. In vielen Berichten und Kommentaren steht die Herkunft bzw. die Religion der Täter im Mittelpunkt. In sozialen Medien warnten zahlreiche Muslim_innen war einer solchen Kulturalisierung sexueller Gewalt. Für sie geht es darum, die Taten selbst zu verurteilen, unabhängig davon, wer sie begangen hat.

„Ich, wir und die anderen – Prävention von Ideologien der Ungleichwertigkeit unter Jugendlichen“

Die Unterrichtsreihe „Ich, wir und die anderen“ wurde im Auftrag mit der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg entwickelt. Im Mittelpunkt der Reihe steht eine Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Ausdrucksformen von Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit. Die Reihe wird von Teamer_innen durchgeführt, die von ufuq.de ausgebildet wurden, und verbindet inhaltliche Diskussionen mit Übungen und Methoden, die die Schüler_innen zur Reflexion über eigene Erfahrungen, Perspektiven und Erwartungen anregen.