Schlagwort: postkoloniale Theorien

ufuq.de-Fachtag: Von der Auseinandersetzung mit Kolonialismus bis zur Kritischen Weißseinsforschung und antimuslimischem Rassismus – Was hat das mit Islamismusprävention zu tun?

Theorie und Praxis in der Auseinandersetzung mit antimuslimischem Rassismus aneinander anzunähern und auf einander zu beziehen, war ein Ziel des ufuq.de-Fachtags am 26. September 2019 in Berlin. Kann es schnelle und einfache Lösungen für gesellschaftliche Widersprüche geben? Welche Rolle spielt es für die Präventionsarbeit, wenn vulnerable Gruppen die Erfahrung politischer Selbstwirksamkeit machen? Worum geht es beim Kritischen Weißsein? ufuq.de-Mitarbeiterin Sakina Abushi fasst die Vorträge der Wissenschaftlerinnen Prof. Dr. Maisha-Maureen Auma und Peggy Piesche zusammen.

ufuq.de-Fachtag in Berlin zur Auseinandersetzung mit antimuslimischem Rassismus

Was haben Kolonialismus und Rassismus mit unserem Denken und unserem pädagogischen Handeln zu tun? Welche Rolle spielen beide Phänomene in der Präventionsarbeit und aktuellen Debatten beim Umgang mit Islamismus? Kann Prävention gelingen, ohne Rassismus zu thematisieren? Und wer hat die Deutungshoheit über diese Diskurse? ufuq.de veranstaltet einen Fachtag zum Thema: „Von der Auseinandersetzung mit Kolonialismus bis zur Kritischen Weißseinsforschung und antimuslimischem Rassismus – Was hat das mit Islamismusprävention zu tun?“ Der Fachtag setzt sich kritisch