Jugendliche

Ja, der Islam gehört zu Deutschland!

Die Aussagen des neuen Innenministers Horst Seehofer zum Platz des Islams in Deutschland schafften es heute auf die Titelseite der Bild-Zeitung. Jochen Müller betont die negative Wirkung solcher Schlagzeilen auf das Selbstverständnis von jungen Muslim_innen.

Meine Geschichte – unsere Geschichte: Jugendliche diskutieren, welche historischen Ereignisse ihnen wichtig sind

Der 9. November gilt als Schicksalstag der deutschen Geschichte: Die Ausrufung der ersten deutschen Republik 1918, die Reichsprogromnacht 1938 und der Fall der Mauer 1989. Aus der Sicht von Schüler_innen ist das alles ziemlich lange her. Sie waren noch nicht geboren und in vielen Fällen lebten ihre Eltern und Großeltern damals noch nicht einmal in Deutschland. Was bedeutet den Jugendlichen das Datum? Welche anderen Tage sind ihnen wichtig? Julia Gerlach und Aylin Yavaş haben mit Zehntklässler_innen einer Schule in Berlin-Kreuzberg darüber diskutiert. Ein Gesprächsprotokoll.

Empowerment als Erziehungsaufgabe – Wie Eltern ihre Kinder auf Erfahrungen mit Rassismus vorbereiten können

“Rassismuserfahrungen sind keine hinnehmbaren ‘Kleinigkeiten’, sondern eine signifikante Form emotionaler Gewalt.” Umso wichtiger ist es für Eltern, ihre Kinder in der Auseinandersetzung mit Diskriminierungen zu stärken. Die Moderatorin und Soziologin Dr. Nkechi Madubuko hat ein Buch darüber geschrieben, wie Eltern Kinder mit Migrationsgeschichte auf Erfahrungen mit Rassismus und Diskriminierung vorbereiten können. In einem Essay stellt sie die wichtigsten Konzepte von “Empowerment als Erziehungsaufgabe” vor.

Filmpaket “Wie wollen wir leben?”

FAST VERGRIFFEN: Filmpaket “Wie wollen wir leben? Filme und Methoden für die pädagogische Praxis zu Islam, Islamfeindlichkeit, Islamismus und Demokratie” Herausgegeben von der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg und ufuq.de, 2. Auflage 2015 (2014) Begleitheft (Download, pdf) Das Filmpaket “Wie wollen wir leben?” bietet Materialien, Methoden und Anregungen zu Themen, an die sich Pädagog*innen in Schule und Jugendarbeit oft nicht heranwagen: Religion und Alltag, Scharia und Geschlechterrollen, Islamfeindlichkeit und Rassismus, Propaganda im Internet, Empowerment, Demokratie und Salafismus