Gastarbeiter

Deutsche Geschichte(n) – Multiperspektivische Dokumentationsarbeit von Jugendlichen im Modellprojekt kiez:story

Deutsche Geschichte(n) sind multiperspektivisch und auch eine familiäre „Migrationsgeschichte“ kann sehr unterschiedlich aussehen. Das ufuq.de-Projekt kiez:story möchte Jugendliche zu einer Auseinandersetzung mit ihrer eigenen Familiengeschichte ermutigen. Drei Mitarbeiter*innen aus kiez:story teilen ihre Familienbiografien und schlagen vor, wie das Thema Gastarbeit mit Jugendlichen behandelt werden könnte.

Erinnerung bedeutet Anerkennung

In Deutschland ist die Leistung der sogenannten Gastarbeiter*innen trotz der Bemühungen einzelner Initiativen weitgehend unsichtbar. Dr. Fatma Sagir betont in ihrem Beitrag, dass die Geschichte der Gastarbeiter*innen Teil der Geschichte Deutschlands ist. Sie findet: Ohne die Anerkennung der Vergangenheit kann es keine Zukunft für die Nachkommen der Gastarbeiter*innen in diesem Land geben.