Frauen

Kann Feminismus islamisch sein? Eine Filmkritik zur Dokumentation „Der Islam der Frauen“

Standfoto aus der arte-Dokumentation Der Islam der Frauen 2020; Bild [M]: Vincent Productions

Der Fernsehsender arte zeigt am 1. April 2020 den Dokumentarfilm „Der Islam der Frauen“ der Regisseurin Nadja Frenz. Der Film thematisiert die Rolle der Frau im Islam und fragt, ob westliche Vorstellungen von Geschlechtergerechtigkeit eins zu eins auf islamisch geprägte Gesellschaften übertragbar sind. Es kommen zumeist Frauen – Islamwissenschaftlerinnen, aber auch religiöse und säkulare Aktivistinnen – aus verschiedenen Ländern zu Wort, die ihre Sicht auf die Themen Religion, Geschlecht und Feminismus darlegen. ufuq.de-Mitarbeiterin Sakina Abushi hat sich die Dokumentation mit zwei Kolleginnen schon vor der Ausstrahlung angesehen.

Ausstellung Contemporary Muslim Fashions: „Was wir da sehen, ist eine Selbstermächtigung“

Die Ausstellung „Contemporary Muslim Fashions“ im Museum Angewandte Kunst in Frankfurt am Main widmet sich dem Phänomen der zeitgenössischen muslimischen Mode. Es ist die weltweit erste umfassende Museumsausstellung, die sich mit dem Thema „Modest Fashion“ befasst. Die Ausstellung erfuhr breite Aufmerksamkeit über das Feuilleton hinaus, rief aber auch kritische Reaktionen und Protest hervor. ufuq.de hat mit Dr. Mahret Ifeoma Kupka, die die Ausstellung in Frankfurt koordiniert, über ihre Rezeption gesprochen.

Mädchen*arbeit reloaded

Qualitäts- und Perspektiventwicklung (queer)feministischer und differenzreflektierter Mädchen*arbeit
Dokumentation des Prozesses Mädchen*arbeit reloaded 2015 – 2017
Landesarbeitsgemeinschaft Mädchenarbeit in NRW e.V. (Wuppertal 2019)

„Klar unseren Standpunkt vertreten und nach außen strahlen“: Kommunikationsworkshops für muslimische Frauen

Mädchen und junge Frauen brauchen Vorbilder. Für muslimische Frauen ist die Frage nach Vorbildern aber oft schwierig. Eine Gruppe von Wissenschaftlerinnen, Lehrerinnen und Engagierten hat sich zusammengetan, um interessante Frauen aus der islamischen Geschichte wieder zu entdecken und Kommunikationsstrategien und Rollenbilder zu entwickeln, die in die moderne Gesellschaft passen.