Jetzt mal konkret! – Anregungen für den Unterricht #7: Toxische Männlichkeit als Quelle von sexualisierter Gewalt?
Arbeitshilfe (2023)

Sexismus und sexualisierte Gewalt gegenüber Frauen waren in der jüngeren Vergangenheit immer wieder Thema der öffentlichen Debatte: die Vorwürfe sexualisierter Gewalt gegenüber der Band Rammstein und der Kuss, den der damalige spanische Fußballverbandschef Luis Rubiales der Spielerin Jennifer Hermoso bei der Siegerinnenehrung nach dem WM-Finale im August 2023 auf den Mund gab. In der Berichterstattung und den öffentlichen Diskussionen über die beiden Fälle schwangen immer auch Fragen mit: Wo beginnt sexualisierte Gewalt? Inwieweit sind Frauen für die jeweiligen sexuellen Übergriffe mitverantwortlich? Wem wird geglaubt?

In vielen Reaktionen kamen traditionelle Männer- und Frauenbilder zum Ausdruck, die das übergriffige Verhalten rechtfertigten. Vor diesem Hintergrund sind die beiden Fälle ein guter Anlass, um mit Jugendlichen über toxische Männlichkeit, Rollenbilder und geschlechtsbezogene Gewalt ins Gespräch zu kommen. Wir rekonstruieren die Debatten und ergänzen sie durch Anregungen für den Unterricht.

Die elfseitige Arbeitshilfe steht kostenlos als Download zur Verfügung und ist sowohl für den Unterricht als auch für die außerschulische Bildungsarbeit geeignet.

Diese Publikation erscheint im Rahmen des Kompetenznetzwerks „Islamistischer Extremismus“ (KN:IX).

Skip to content