Wir suchen Verstärkung! Bildungsreferent*in für das Projekt „DDD – Gegen Diskriminierung, für Diversität und Demokratie in Berliner Betrieben“
14. November 2022 | Vereinsneuigkeiten

Im ufuq.de-Projekt „DDD – Gegen Diskriminierung, für Diversität und Demokratie in Berliner Betrieben“ wird zum März 2023 eine Stelle als Bildungsreferent*in (90%) für betriebliche Demokratiekompetenz frei. Bewerbungen sind bis zum 15. Dezember 2022 möglich.

Wer wir sind

ufuq.de ist ein bundesweit aktiver anerkannter Träger der freien Jugendhilfe. Der Verein arbeitet u.a. an der Schnittstelle von politischer Bildung, Pädagogik und Wissenschaft zu den Themen Islam, antimuslimischer Rassismus und Islamismus.

Im Rahmen des Projektes „DDD – Gegen Diskriminierung, für Diversität und Demokratie in Berliner Betrieben“ innerhalb des Netzwerks „Unsere Arbeit: Unsere Vielfalt. Initiative für betriebliche Demokratiekompetenz“ suchen wir eine*n Bildungsreferent*in für betriebliche Demokratiekompetenz.

Das Projekt „DDD – Gegen Diskriminierung, für Diversität und Demokratie in Berliner Betrieben“

Das zentrale Ziel des Projektes ist die Fortbildung und Sensibilisierung von Betriebsräten und Berufsschüler*innen in vor allem kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU), um in Betrieben Diskriminierungssensibilität, Demokratiekompetenz, Diversitätsakzeptanz sowie Ambiguitätstoleranz zu fördern. Dazu sollen Betriebsräte, Jugendausbildungsvertreter*innen sowie Berufsschüler*innen als Multiplikator*innen im Umgang mit gesellschaftlicher, geschlechtlicher, sexueller und religiöser Diversität sowie der Förderung von Demokratiekompetenz und der Prävention von Verschwörungsideologien qualifiziert, unterstützt und begleitet werden. Im Zuge dessen werden zudem Methoden, Materialien und Handreichungen für die Weiterbildungen der Multiplikator*innen konzipiert und erstellt, die zur Weiterbildung innerhalb der Betriebe genutzt werden können.

 Ihre Aufgaben

  • Fachwissenschaftliche sowie methodische Konzeption von Workshop- und Weiterbildungsmodulen
  • Durchführung von Beratungen, Fortbildungen und Workshops
  • Konzeption und Erstellung von Arbeitshilfen und Lernmaterialien
  • Repräsentation des Projektes im Rahmen von Fachgremien und Fachveranstaltungen/Vernetzung und Fachaustausch
  • Begleitung und Weiterqualifizierung von Multiplikator*innen
  • Dokumentation und Evaluation der Workshops
  • Vernetzung mit den bundesweiten und regionalen Kooperationspartner*innen

Notwendige Qualifikationen und Fähigkeiten

  • Einschlägiges Hochschulstudium (mindestens Bachelor-Abschluss)
  • Fachliche Expertise in den Themenfeldern Antidiskriminierung, gesellschaftliche Machtverhältnisse, diskriminierungs- und machtkritische Bildungsarbeit
  • Ausgewiesene Erfahrungen in der konzeptionellen Arbeit
  • Ausgewiesene Erfahrungen in der Erwachsenenbildung
  • Idealerweise: Erfahrung in der Bildungsarbeit mit Belegschaften in Betrieben
  • Kenntnisse der Trägerlandschaft im Bildungs- und Jugendbereich in Berlin
  • Teamfähigkeit, diversitäts- und diskriminierungssensible Kommunikation, ausgeprägte Konfliktfähigkeit

Der Arbeitsplatz befindet sich in Berlin-Kreuzberg (leider nicht barrierefrei). Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an und nach Vorerfahrung und Qualifikation bis TVöD Bund E11. Außerdem bieten wir Ihnen flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten, die Mitarbeit in einem multiprofessionellen und diversen Team sowie eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem wichtigen Bereich zivilgesellschaftlicher Arbeit.

Die Stelle ist ab März 2023 bis Ende 2024 zu besetzen und umfasst 35,1 Wochenstunden (90 %).

Wir begrüßen Bewerbungen aller Interessierten, unabhängig von Herkunft, Religionszugehörigkeit, sexueller sowie geschlechtlicher Identität oder Behinderung.

Für inhaltliche Fragen können Sie sich gerne an Christian Kautz unter 030/ 78 09 55 01 oder per E-Mail (christian.kautz@ufuq.de) wenden.

Diese Stellenausschreibung können Sie auch als PDF-Datei herunterladen.


Gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales

BMAS_2017_Office_Farbe_de

Administriert durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Administriert durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Im Rahmen des Förderprogramms

Ansprechpartner*innen
X
Christian Kautz christian.kautz@ufuq.de
Skip to content