Nemi El-Hassan: Rassistische Kampagne oder klare Kante gegen Antisemitismus? Praxisformat #1

Porträt Nemi El-Hassan. Bild: WDR/Tilman Schenk.

In unserer neuen Reihe „Praxisformat“ beschäftigen wir uns mit aktuellen gesellschaftlichen Themen und bereiten sie für den Unterricht und die Arbeit mit Jugendlichen in außerschulischen Lernsettings auf. In der ersten Ausgabe geht es um die Debatte um die Journalistin Nemi El-Hassan, die im Herbst 2021 aufgrund von Antisemitismusvorwürfen ihre Stelle beim WDR verlor.

Nemi El-Hassan ist Journalistin, Medizinerin und Gründungsmitglied der Comedy-Gruppe Datteltäter. Sie sollte ab November 2021 eigentlich die WDR-Wissenschaftssendung „Quarks“ moderieren – die Sendung, mit der der Experimentalphysiker Ranga Yogeshwar zu einem bekannten Journalisten wurde. Doch zwei Monate, bevor ihre Arbeit beginnen sollte, führte eine Reihe von Enthüllungen über sie zu einer Debatte, in deren Folge Nemi El-Hassan ihre Arbeit verlor. Nun fragen sich viele, ob die Entscheidung des WDR richtig war – und wie viel Diversität das deutsche Fernsehen verträgt. Wir denken: Die Kontroverse um Nemi El-Hassan eignet sich gut, um mit Jugendlichen anhand eines aktuellen Beispiels über Antisemitismus, soziale Medien und Diskriminierung zu sprechen. Wir rekonstruieren die Debatte und ergänzen sie durch Anregungen für den Unterricht.

Hier können Sie das Praxisformat #1 herunterladen (pdf, barrierefrei): Download


Zum Weiterlesen:

Wie viel Differenz ist möglich? Die Debatte um Nemi El-Hassan und Kontroversität im Nahostkonflikt, Jochen Müller, www.ufuq.de, September 2021.

„Wenn dabei mehr Fragen aufkommen, als beantwortet werden, ist das ein großer Erfolg“ – Schulreise nach Israel und Palästina, www.ufuq.de, Mai 2021.

… den Antisemitismus bei den „Anderen“ suchen? – Verhältnisbestimmungen mit Blick auf Antisemitismus unter „Muslim*innen“, Stefan Hößl, www.ufuq.de, September 2020.


Die Beiträge im Portal dieser Webseite erscheinen als Angebot von ufuq.de im Rahmen des Kompetenznetzwerkes Islamistischer Extremismus / KN:IX.