Materialien und Handreichungen


Unsere Lernmaterialien und Handreichungen für die pädagogische Praxis spiegeln unsere Erfahrungen aus Beratungen und Fortbildungen und der Projektarbeit mit Jugendlichen. Dazu zählen Videos, die sich mit Themen wie Diskriminierung, Flucht und Radikalisierung beschäftigen. Diese sind ebenso wie unsere Filmpakete „Wie wollen wir leben?“ und „Mitreden!“ in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg entstanden. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Arbeit online. Hierzu bieten wir Informationen und Anregungen, wie sich politische Bildung und Prävention auch in sozialen Medien gestalten lassen.

Einen vollständigen Überblick finden Sie hier.


 

Anregungen für eine diversitätsorientierte Pädagogik im Kontext von Islam in der Grundschule

Mit der neuen ufuq.de-Veröffentlichung „Anregungen für eine diversitätsorientierte Pädagogik im Kontext von Islam in der Grundschule“ erhalten pädagogische Fachkräfte Wissen und Handlungssicherheit, um den Herausforderungen einer vielfältigen Schüler*innenschaft begegnen und Kontakt und Austausch zwischen Lehrer*innen, Schüler*innen und Eltern fördern zu können.

Die Broschüre hat einen Umfang von 64 Seiten im Format A5. Sie können die Broschüre hier herunterladen (pdf). Berliner*innen können das Druckexemplar gegen Erstattung der Versandkosten (2,50 Euro für 1 bis 2 Exemplare, 3,50 Euro für 3 bis 4 Exemplare, Versandkosten für mehrere Exemplare auf Anfrage) unter bestellung@ufuq.de bestellen.


 

„Mit Memes gegen Islamismus? Materialien für die politische Medienbildung mit Jugendlichen“

Die Handreichung fasst die Erfahrungen des Projektes bildmachen zusammen und stellt konkrete Übungen vor, um mit Jugendlichen über Internetphänomene wie Fake News, Hate Speech oder Filterblasen ins Gespräch zu kommen und eigene Inhalte zu produzieren. Im Mittelpunkt stehen dabei Memes als einfach zu gestaltende, aber sehr aussagekräftige Bildformate, die sich für die politische Medienbildung anbieten.

Das Heft gliedert sich in drei Module:

Modul 1 – Politische Medienbildung: In ihrer alltäglichen Mediennutzung stoßen Jugendliche zwangsläufig auch auf problematische Inhalte wie Hate Speech oder Fake News. Die aktive Nutzung von Sozialen Medien ermöglicht Jugendlichen Erfahrungen von Anerkennung und Selbstwirksamkeit auch jenseits von virtuellen Welten.

Modul 2 – Islamismus: Die meisten Online-Beiträge aus dem islamistischen Spektrum sind strafrechtlich nicht relevant und lassen sich daher nicht einfach „löschen“. Oft setzen sie an realen Erfahrungen von Diskriminierung und Ungerechtigkeit an, die Jugendliche im Alltag beschäftigen. Problematisch sind dabei in der Regel nicht die Fragen, die Islamist_innen aufgreifen, sondern die Antworten, die sie geben.

Modul 3 – Empowerment mit Memes:Wie können wir über Themen wie Ausgrenzung, Diskriminierung und Rassismuserfahrungen mit Jugendlichen sprechen? Was verbinden Jugendliche mit diesen Themen – und wie lassen sich diese Erfahrungen in eigenen Beiträgen sichtbar machen? Die aktive Medienarbeit mit Memes bietet die Chance, Jugendliche im Umgang mit solchen Erfahrungen zu stärken und eigene Interessen und Perspektiven in die Diskussion zu bringen.

Das Projekt bildmachen wurde von ufuq.de in Zusammenarbeit mit dem JFF Institut für Medienpädagogik, der AJS-NRW und dem NLQ-Niedersachsen in vier Bundesländern umgesetzt.

Sie können die Handreichung hier herunterladen (pdf) oder gegen Erstattung der Versandkosten (2,50 Euro für 1 bis 2 Exemplare, 3,50 Euro für 3 bis 4 Exemplare, Versandkosten für mehrere Exemplare auf Anfrage) unter bestellung@ufuq.de bestellen. Die Übungsmaterialien finden Sie unter www.bildmachen.net/materialien.


 

Kartenset_Umschlag_webKonflikte im Klassenzimmer: Das Kartenset „The Kids Are Alright!“ für pädagogische Fachkräfte

Illustrierte Karten bieten pädagogischen Fachkräften in knapper Form Hintergrundinformationen und Vorschläge für den pädagogischen Umgang mit schwierigen Positionen und Verhaltensweisen von Jugendlichen im Kontext von Islam, Islamismus und Islamfeindlichkeit.

Wie reagiere ich, wenn Jugendliche andere als „Opfer“ beleidigen? Wie kann ich mich auf den nächsten Ramadan vorbereiten oder auf Wünsche nach Gebetsräumen reagieren? Gibt es eigentlich so etwas wie „Deutschenfeindlichkeit“? Wie gehe ich mit Signalen um, die auf eine Radikalisierung hinweisen könnten?

Das Kartenset „The Kids Are Alright!“ richtet sich an pädagogische Fachkräfte in Schule und Jugendarbeit. Es besteht aus 45 Karten und einer Einführungsbroschüre. 26 Karten enthalten Hintergrundinformationen sowie Vorschläge für den Umgang mit schwierigen Situationen, Positionen und Verhaltensweisen von Jugendlichen. Ein Glossar vermittelt auf 15 Karten zusätzlich wissenschaftlich, politisch und pädagogisch relevante Hinweise zu ausgesuchten Fragen im Spannungsfeld von Islam, Islamfeindlichkeit und Islamismus. Auf zwei Servicekarten finden sich Hinweise auf Literatur und auf Organisationen, die Fachkräfte und Einrichtungen beraten und unterstützen.

Das Kartenset ist eine von verschiedenen Institutionen geförderte Publikation von ufuq.de. Die Karten haben das Format A5 und werden in einem Schutzkarton geliefert.

Informationen zu Bestellmöglichkeiten und Versandkosten finden Sie hier.


 

modul 2Alternativen aufzeigen! Kurzvideos zu Islam, Islamfeindlichkeit, Demokratie und Islamismus für Internet, Schule und Jugendarbeit

Im Projekt entstehen Videos und Lernmaterialien zu den Themen Islam, Islamfeindlichkeit, Demokratie und Islamismus für die pädagogische Arbeit im Internet, in der Schule oder in der Jugendarbeit. Die Videos greifen aktuelle Fragen und Ereignisse auf, die Jugendliche im Alltag beschäftigen. Sie wenden sich an Jugendliche ab der Klasse 5 und machen die Vielfalt muslimischer Lebenswelten in Deutschland sichtbar, geben Denkanstöße und zeigen Alternativen zu einfachen Weltsichten auf. Ergänzt werden die Videos durch Lernmaterialien für die Nutzung im Unterricht.


 

Bildschirmfoto 2017-01-17 um 14.44.49Was postest Du? Politische Bildung mit jungen Muslim_innen online

Die Broschüre dokumentiert die Erfahrungen aus dem Projekt „Was postest Du?“ und berichtet vom Fachaustausch, an dem im Februar 2016 insgesamt 20 Initiativen und Projekte teilnahmen. In drei Dossiers zu den Themen Islam und Demokratie, Rassismus und Islamfeindlichkeit und Geschlechterrollen finden Sie konkrete Anregungen für die pädagogische Praxis in sozialen Netzwerken, aber auch in Klassenräumen.

Sie können die Broschüre hier herunterladen oder für EUR 5,- (zzgl. Porto) unter bestellung@ufuq.de bestellen.

Das Projekt und die Broschüre wurde von der Robert Bosch Stiftung gefördert.


 

Bildschirmfoto 2015-09-22 um 15.34.28Protest, Provokation oder Propaganda? Handreichung zur Prävention salafistischer Ideologisierung in Schule und Jugendarbeit

Die Handreichung fasst die Erfahrungen zusammen, die ufuq.de in den vergangenen Jahren in der Arbeit mit Jugendlichen und Multiplikator_innen gesammelt hat. Sie bietet Informationen und konkrete Hilfestellungen für den Umgang mit salafistischer Orientierungen und Verhaltensweisen, möchte aber zugleich praxisnahe Möglichkeiten aufzeigen, wie in der pädagogischen Arbeit Ideologisierungen und religiös begründeten Spannungen nachhaltig vorgebeugt und demokratische Werte gefördert werden können. Dazu gehört neben einer Anerkennung der besonderen Erfahrungen und Perspektiven von jungen Muslim_innen auch ein entspannter Umgang mit Islam und Religiosität in Schule und Jugendarbeit.

Sie können die 72-seitige Handreichung als PDF herunterladen oder gegen eine Schutzgebühr von EUR 7,- zzgl. Porto unter bestellung@ufuq.de bestellen.

Download of english version.


 

Bildschirmfoto 2015-06-30 um 21.34.38

Filmpaket „Wie wollen wir leben? Filme und Methoden für die pädagogische Praxis zu Islam, Islamfeindlichkeit, Islamismus und Demokratie“

Das Filmpaket „Wie wollen wir leben?“ bietet Materialien, Methoden und Anregungen zu Themen, an die sich Pädagog_innen in Schule und Jugendarbeit oft nicht heranwagen: Religion und Alltag, Scharia und Geschlechterrollen, Islamfeindlichkeit und Rassismus, Propaganda im Internet, Empowerment, Demokratie und Salafismus sowie Dschihadismus.

Es entstand in Kooperation mit der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (Regie: Deniz Ünlü) und basiert auf den Erfahrungen, die wir zusammen mit der HAW im Modellprojekt „Islam, Islamismus und Demokratie“ gesammelt haben.

Ziel der Materialien ist es, Jugendliche lebensweltnah über Fragen von Religion und Identität ins Gespräch zu bringen, ihre Medienkompetenz zu stärken, sie für Feind- und Schwarzweißbilder zu sensibilisieren und sie sprechfähig gegenüber fundamentalistischen Versprechungen zu machen.

Sie können das Filmpaket auf Rechnung gegen eine Schutzgebühr von EUR 12,- zzgl. Porto  bestellen. Bitte schicken Sie uns dafür eine kurze Nachricht mit Ihrer Postanschrift an filmpaket@ufuq.de (Stichwort „Filmpaket/Bestellung“). Das Begleitheft steht zum kostenlosen Download zur Verfügung: Begleitheft (download).


 

Bildschirmfoto 2018-09-11 um 12.47.45Faltblatt „Was ist was? Islam in der politischen Bildungsarbeit“

Religion spielt im Alltag vieler Jugendlicher eine wichtige Rolle und sollte auch in Schule und Jugendeinrichtungen einen Platz haben. Auch wenn Pädagog*innen keine Islam-Expert*innen sein müssen, um mit Jugendlichen über Werte und Glaubensvorstellungen zu sprechen, ist es daher hilfreich, sich mit zentralen Glaubensfragen zu beschäftigen.

Dieser Flyer informiert über die zwei Hauptquellen des Islams, Koran und Sunna. Wie können diese religiösen Quellen kontextualisiert und auf heute übertragen werden? Dabei wird das vielschichtige und komplexe Verständnis dieser beiden Quellen veranschaulicht.

Download: www.ufuq.de

Sie können das Faltblatt gegen eine Erstattung der Versandkosten unter bestellung@ufuq.de bestellen.


 

Bildschirmfoto 2018-09-11 um 12.46.50Faltblatt „Religiosität – Ressource und Herausforderung in der politischen Bildung“

Religion ist eine Ressource, die gerade in der Jugendphase wichtig sein kann. Religiosität kann allerdings auch Konflikte mit sich bringen. Dieses Faltblatt informiert über die Grenzen zwischen selbstverständlichen und legitimen Ausdrucksformen von Religiosität und abwertenden und antipluralistischen Haltungen.

Download: www.ufuq.de

Sie können das Faltblatt gegen eine Erstattung der Versandkosten unter bestellung@ufuq.de bestellen.