Neue Perspektiven für die Bildungsarbeit: Bericht vom Fachaustausch „Politische Bildung mit jungen Muslim_innen online” in Berlin

Ufuq.de ist online längst nicht mehr allein: Inzwischen gibt es zahlreiche Initiativen, die Bildungsangebote zum Thema Islam im Internet anbieten und es wurde höchste Zeit, dass diese sich kennenlernen. Das war das Ziel des Fachaustausches, zu dem ufuq.de und jugendschutz.net die wichtigsten Akteur_innen nach Berlin einluden. Sie alle verfolgen ein ähnliches Ziel: Sie wollen die Normalität muslimischer Lebenswelten in Deutschland fördern und damit auch radikalen Strömungen im Netz etwas entgegensetzen.

https://www.ufuq.de/wp-content/uploads/2015/06/Bildschirmfoto-2015-07-03-um-10.52.13.png

Zum Abschluss unseres Projektes „Was postest Du? Politische Bildung mit jungen Muslim_innen online“ haben wir – in Kooperation mit jugendschutz.net – unsere Mitstreiter_innen in diesem Bereich Mitte Februar zum Erfahrungs- und Meinungsaustausch eingeladen. Als ufuq.de vor zwei Jahren mit dem von der Robert Bosch Stiftung geförderten Projekt begann, gab es noch nicht viele, die sich in diesem Bereich betätigten. Das hat sich geändert und inzwischen gibt es zahlreiche Initiativen, Organisationen und Aktivist_innen, die sich in Sozialen Netzwerken engagieren. „In der Regel gibt es wenig Austausch und so war es Ziel unseres Fachaustausches, dass diese Akteur_innen sich gegenseitig kennenlernen und sehen, welche Ansätze andere bei der politischen Arbeit online verfolgen“, so Sindyan Qasem, mitverantwortlich für das Projekt „Was postest Du?“.

Im Mittelpunkt des Austausches standen Leitfragen wie „Wer ist eigentlich Zielgruppe?“, „Wie wird Erfolg definiert und gemessen?“ und „Wer sind potentielle Partner_innen?“. Ergänzt wurden die vielseitigen Gespräche durch Inputs von Prof. Sabine Achour von der FU Berlin und Patrick Frankenberger von jugendschutz.net. Tatsächlich war es eine bunte Mischung von Teilnehmer_innen, die sich in den Räumen der Amadeo-Antonio-Stiftung in Berlin-Mitte einfanden. Vertreten waren sowohl etablierte Organisationen, wie die Bundeszentrale für politische Bildung, die mit ihrem Online-Angebot Begriffswelten Islam aufwändige Videos zum Thema Islam anbietet, aber auch Vertreter_innen islamischer Verbände und viele unabhängige Aktivist_innen und Engagierte, die neue Wege gehen, um junge Muslim_innen online anzusprechen. Neben bekannten Initiativen wie #schauhin waren auch kleinere Projekte wie midaad.de aus Berlin vertreten.

Ein guter Teil der Projekte bietet religiöse Bildung und versucht, den Islam – und die Vereinbarkeit von Muslimisch- und Deutschsein – aus eigener Perspektive zu beschreiben. So wollen sie radikalen Strömungen, die im Internet sehr präsent sind und die jeweils eigenen Deutungen verbreiten, etwas entgegensetzen. Andere hingegen konzentrieren sich darauf, die Jugendlichen zu ermutigen, selbst nachzudenken und die Propaganda, die ihnen von Radikalen entgegenschlägt, zu hinterfragen. „Beim Austausch kam deutlich heraus, dass es einen Unterschied in der Herangehensweise gibt: Während viele die online-Arbeit vor allem als Fortsetzung zur Jugendarbeit offline verstehen, wächst mittlerweile auch die Sensibilität für die ganz eigenen Möglichkeiten der Online-Welt als Betätigungsbereich für Bildungsarbeit“, so Qasem.

Das Projekt „Was postest Du?“ läuft aus. „Es war ein Pilotprojekt und es ging vor allem darum, auszuprobieren, welche Ansätze in der Onlinearbeit funktionieren. Zu Ende ist die Arbeit nicht, denn die Erfahrungen, die wir gemacht haben, stellen wir gerne zur Verfügung und hoffen, dass viele andere Projekte darauf aufbauen werden. Und natürlich sind auch wir selbst dabei, unsere Erfahrungen in neue Projekte zu integrieren“.

Zum Fachaustausch „Politische Bildung mit jungen Muslim_innen online“ erscheint demnächst eine ausführliche Dokumentation. Erste Erfahrungen aus dem Projekt „Was postest Du?“ haben wir in den Dossiers „Weder sprachlos noch ohnmächtig. Zum Umgang mit Islamfeindlichkeit und antimuslimischem Rassismus“ und Dossier “‘Darf ich als Muslim wählen?’ Islam und Demokratie in der pädagogischen Praxis (nicht nur online)” zusammengefasst.

Die Angebote der Teilnehmer_innen am Fachaustausch:

Seydavision

nonazi-net

3alog e.V.

Daru’l Erkam

i,slam

Lexikon des Dialogs – Eugen Biser Stiftung

#schauhin

Museltoonz

esimmasallah

News rund um die muslimische Welt

midaad.de

gedankenbomber

Begriffswelten Islam

Muslimische Jugend – Friedliche Zukunft

Vensenya

MUJOS

think social now 2.0