Handreichungen

Hier finden Sie Publikationen mit Überblicks- und Hintergrundinformationen für die pädagogische Arbeit.

 


Geflüchtete stärken! Anregungen für die Prävention von religiös-extremistischen Ansprachen in der pädagogischen Arbeit mit Geflüchteten

Bildschirmfoto 2018-02-02 um 18.39.34Geflüchtete gehören zu den Zielgruppen salafistischer Ansprachen. Salafist_innen nutzen die oft schwierigen Lebensbedingungen sowie Orientierungs- und Perspektivlosigkeit, um für die salafistische Ideologie und Gemeinschaft zu werben. Mit ihren Angeboten füllen sie Lücken in der Versorgung, Unterstützung und Begleitung von Geflüchteten. Ohne Teilhabechancen, soziale Kontakte und Sicherheit sowie Bildungs- und Berufsperspektiven können ein Rückzug in abgeschlossene Gemeinschaften und rigide Glaubensvorstellungen attraktiv erscheinen. Prävention beschränkt sich daher nicht darauf, „Defizite“ einzelner Personen zu erkennen und abzubauen. Prävention bedeutet vor allem, bessere Angebote zu machen, damit extremistische Versprechungen unattraktiv bleiben.

Sie können die Handreichung hier herunterladen oder für 2,50 Euro (Versandkostenpauschale für 1 bis 4 Exemplare, Versandkosten für mehrere Exemplare auf Anfrage) unter bestellung@ufuq.de bestellen.

This booklet is also available in English: www.ufuq.de/en


Prävention von Radikalisierung und gewaltbereitem Extremismus. Leitfaden zur Entwicklung lokaler Handlungsstrategien

Bildschirmfoto 2018-09-11 um 12.26.11Herausgeben vom European Forum for Urban Security (Paris, 2016). ufuq.de hat als Projektpartner an der Erstellung des Leitfadens mitgearbeitet.

Zur Ansicht: www.issuu.com/efus
Zum Bestellen: www.efus.eu


Die Nutzung von offenen Daten in der Antidiskriminierungsarbeit. Ansätze, Erfahrungen, Fallstricke

Bildschirmfoto 2017-12-21 um 12.11.49Welche Chancen bieten offene Daten in der Antidiskriminierungsarbeit? Wie lassen sie sich in der politischen Bildung nutzen? Welche Herausforderungen stellen sich in der Datennutzung und welche Kompetenzen braucht es, um sich mündig im digitalen Raum zu bewegen? Diese Fragen standen im Mittelpunkt eines Fachaustausches, der von ufuq.de am 12. Oktober 2017 in Berlin organisiert wurde. Diese Handreichung, die von ufuq.de in Zusammenarbeit mit der Open Knowledge Foundation Deutschland e.V. erstellt wurde, dokumentiert die Ergebnisse dieses Fachtages.

Die Veranstaltung wurde von ufuq.de im Rahmen des Projektes „Just and safer cities for all“ des European Forum for Urban Security (EFUS) organisiert. Das Projekt, an dem ufuq.de als Partner beteiligt war, wurde im Rahmen des Rights, Equality and Citizenship Programme der Europäischen Union gefördert.

Download: www.ufuq.de

This booklet is also available in English: www.ufuq.de/en


Pädagogischer Umgang mit Antimuslimischem Rassismus. Ein Beitrag zur Prävention der Radikalisierung von Jugendlichen

Bildschirmfoto 2018-09-11 um 12.29.25Herausgegeben von Landeskoordinierungsstelle Demokratiezentrum Baden-Württemberg Jugendstiftung Baden-Württemberg (Stuttgart, 2016). ufuq.de hat als Kooperationspartner an der Konzeption und Erstellung mitgewirkt.

Download: www.ufuq.de


Was postest Du? Politische Bildung mit jungen Muslim_innen online

Bildschirmfoto 2017-01-17 um 14.44.49
Die Broschüre dokumentiert die Erfahrungen aus dem Projekt „Was postest Du?“ und berichtet vom Fachaustausch, an dem im Februar 2016 insgesamt 20 Initiativen und Projekte teilnahmen. In drei Dossiers zu den Themen Islam und Demokratie, Rassismus und Islamfeindlichkeit und Geschlechterrollen finden Sie konkrete Anregungen für die pädagogische Praxis in sozialen Netzwerken, aber auch in Klassenräumen.

Sie können die Broschüre hier herunterladen oder für 2,50 Euro (Versandkostenpauschale für 1 Exemplar, Versandkosten für mehrere Exemplare auf Anfrage) unter bestellung@ufuq.de bestellen.

Das Projekt und die Broschüre wurde von der Robert Bosch Stiftung gefördert.


Protest, Provokation oder Propaganda? Handreichung zur Prävention salafistischer Ideologisierung in Schule und Jugendarbeit

Bildschirmfoto 2015-09-22 um 15.34.28

Die Handreichung fasst die Erfahrungen zusammen, die ufuq.de in den vergangenen Jahren in der Arbeit mit Jugendlichen und Multiplikator_innen gesammelt hat. Sie bietet Informationen und konkrete Hilfestellungen für den Umgang mit salafistischer Orientierungen und Verhaltensweisen, möchte aber zugleich praxisnahe Möglichkeiten aufzeigen, wie in der pädagogischen Arbeit Ideologisierungen und religiös begründeten Spannungen nachhaltig vorgebeugt und demokratische Werte gefördert werden können. Dazu gehört neben einer Anerkennung der besonderen Erfahrungen und Perspektiven von jungen Muslim_innen auch ein entspannter Umgang mit Islam und Religiosität in Schule und Jugendarbeit.

Sie können die 72-seitige Handreichung als PDF herunterladen oder gegen eine Schutzgebühr von 7,00 Euro zzgl. Versandkosten unter bestellung@ufuq.de bestellen.

This booklet is also available in English: www.ufuq.de/en


„Jugendkulturen zwischen Islam und Islamismus. Lifestyle, Medien und Musik“

csm_CoJugendkulturen_Q_SOR-SMC_1077cef913Herausgegeben von Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage und ufuq.de, 2008 (vergriffen)


Newsletter „Jugendkultur, Religion und Demokratie“ (2007-2011)

Herausgegeben von der Bundeszentrale für politische Bildung, erstellt von ufuq.de

Bildschirmfoto 2018-09-11 um 12.33.35Newsletter Nr. 19/Februar 2011
Was macht Kleidung und Mode eigentlich „islamisch“?

Newsletter Nr. 18/August 2010
Welche Bedeutung haben Imame für die Vorstellungen und Glaubensinhalte von Jugendlichen?

Newsletter Nr. 17/Mai 2010
Diese Ausgabe beschäftigt sich mit der „Muslimischen Jugend in Deutschland“ und der Frage nach der Identität junger Muslime.

Newsletter Nr. 16/März 2010
Wie kann man der Selbstethnisierung jugendlicher Migranten vorbeugen? Und dürfen Muslime bei McDonald’s arbeiten?

Newsletter Nr. 15/Dezember 2009
Was soll im islamischen Religionsunterricht gelehrt werden? Welche Schulversuche und Modellprojekte gibt es?

Newsletter Nr. 13-14/August 2009
Schwerpunkte dieser Doppel-Ausgabe sind der Ramadan und die Beeinträchtigungen im Alltag, die das strenge Fasten mit sich bringt.

Newsletter Nr. 12/Juni 2009
In diesem Newsletter finden sich Stimmen zur beliebtesten und erfolgreichsten türkischen Serie Tal der Wölfe.

Newsletter Nr. 11/April 2009
Koray Yılmaz-Günay identifiziert kulturübergreifende Faktoren als Ursache des Hasses auf Schwule.

Newsletter Nr. 10/Februar 2009
Martin Riexinger erklärt in der aktuellen Ausgabe die politischen und religiösen Motivationen des islamischen Kreationismus.

Newsletter Nr. 9/Dezember 2008
In dieser Ausgabe: muslimische Frauen und Karriere.

Newsletter Nr. 8/September 2008
Mit dem Islam gegen Drogen? Gebetsräume an Schulen? Koran-Suren auf T-Shirts?

Newsletter Nr. 7/August 2008
In ihrem Kommentar wendet sich Sineb El Masrar dagegen, Probleme wie Jugendkriminalität und Gewalt mit dem Islam zu erklären.

Newsletter Nr. 6/Juni 2008
Die Chefredakteurin einer interkulturellen Zeitschrift kommentiert die Rolle türkischstämmiger Frauenrechtlerinnen.

Newsletter Nr. 5/April 2008
Erlaubt es der Islam, in Deutschland zu wählen? Mit dieser Frage befasst sich die fünfte Ausgabe des Newsletters.

Newsletter Nr. 4/Januar 2008
Die Webseite Salaf.de publiziert Predigten und Schriften, die sich mit den so genannten „kuffar“ auseinandersetzen.

Newsletter Nr. 3/Dezember 2007
In der Fortsetzung der Serie „Was guckst Du?“ rücken arabisch- und türkischsprachige Fernsehsender in den Fokus.

Newsletter Nr. 2/Oktober 2007
Der Newsletter enthält den zweiten Teil der Studie zur Mediennutzung von jungen Muslimen.

Newsletter Nr. 1/August 2007
Ausgabe zur Mediennutzung von Jugendlichen mit arabischem, türkischem und muslimischem Familienhintergrund.