Kategorie: Aktuelles

Lesbisch und muslimisch? Muslimische Stimmen zu Homosexualität

“Liebe und Gefälligkeit“ – unter diesem Titel wandte sich Hilal Sezgin kürzlich in ihrem Islamischen Wort auf SWR an die Zuschauer. (SWR, Jan. 2010) So harmlos, wie er zuerst daher kommt, ist ihr Beitrag allerdings nicht. Der Publizistin geht es um die Notwendigkeit, auch solche Formen der Liebe und Partnerschaft anzuerkennen, die den eigenen Vorstellungen nicht unbedingt entsprechen.

Salafitische Initiativen: Stolz darauf, fremd zu sein

Unter dem Motto „Stoppt die Hetze gegen den Islam“ fand heute in Frankfurt eine Demonstration statt, mit der vor einer zunehmend feindseligen Stimmung gegenüber Muslimen gewarnt werden sollte. Hintergrund der Veranstaltung war der Mord an der Ägypterin Marwa El-Sherbini, die im Juli in Dresden erstochen worden war. Der Täter begründete seine Tat ausdrücklich mit seiner Ablehnung des Islam und der Muslime.

„Das Böse“ als Thema im Islam-Unterricht

Ende Dezember erschien die sechste Ausgabe der “Zeitschrift für die Religionslehre des Islam” (ZRLI). Die ZRLI wird vom Interdisziplinären Zentrum für die Islamische Religionslehre der Universität Erlangen-Nürnberg unter Leitung von Prof. Harry Harun Behr herausgegeben und ist kostenlos als PDF erhältlich. Die Zeitschrift beschäftigt sich mit der Religionslehre des Islam – nicht zuletzt mit dem Religionsunterricht und mit Fragen Umgang mit dem Islam in der Schule.

„Palästina“ als Metapher: Animationsvideo von Maher Zain

„Palästina“ ist ein Thema, das auch unter jungen Muslimen und Jugendlichen arabischer Herkunft viel diskutiert wird. So sorgte in der vergangenen Woche ein Video für heftige Empörung, das zeigt, wie ein mutmaßlicher palästinensischer Attentäter mehrfach von einem Israeli mit dem Auto überrollt wird – vor den Augen von Soldaten und Sanitätern.

Islamistische Stimmen gegen Demokratie und Wahlen

Zahlreiche muslimische Verbände und Organisationen rufen derzeit dazu auf, sich an den Bundestagswahlen zu beteiligen (s. dazu hier den Eintrag auf ufuq.de vom 15.9.). Dagegen sprechen sich einige extremistische Strömungen ausdrücklich gegen eine Beteiligung von Muslimen an Wahlen aus.

Native Deen: „Der Ramadan ist da“

„Ramadan is here“ ist der Titel des aktuellen Lieds der amerikanischen Hiphop-Band Native Deen. Mit ihren explizit islamischen Botschaften ist die Gruppe auch vielen deutschen Muslimen ein Begriff.

Sami Yusuf über Musik, Religion und Identität: „Gott liebt Schönheit“

Sami Yusuf ist auch unter deutschen Muslimen ein Star. Der britische Sänger ist vielleicht der prominenteste Vertreter des Pop-Islam, jener Strömung, die modernen Lifestyle mit Religiösität und Frömmigkeit in Einklang bringen will. Yusuf wurde in Teheran geboren, spricht mehrere Sprachen — und füllt Konzertsäle in Deutschland wie in der Türkei.