Kategorie: Aktuelles

#IS #Ferguson

Online-Sympathisant_innen des Islamischen Staates greifen reale Probleme auf und instrumentalisieren sie für ihre Sache. In diesem Beitrag auf Twitter geht es um den Tod von Michael Brown in Ferguson – und die vermeintliche Hilfe, die der IS Schwarzen in den USA im Kampf gegen Rassismus bieten würde. Ganz ähnlich funktioniert auch die Propaganda, die sich an Muslim_innen in Deutschland richtet.

Buchempfehlung: „Götter global. Wie die Welt zum Supermarkt der Religionen wird“

Ein Lesetipp für die länger werdenden Herbsttage: „Götter global. Wie die Welt zum Supermarkt der Religionen wird“ von Friedrich Wilhelm Graf (München, 2014). Man sollte sich nicht vom etwas plakativen Titel abschrecken lassen, das Buch bietet zahlreiche Anregungen, wie sich die Entwicklungen des Islam in Deutschland – auch jenseits der aktuellen Aufregung um Salafist_innen – verstehen lassen.

#NotInMyName

„Nicht in meinem Namen!“ – eine Kampagne der britischen Active Change Foundation, die sich der Jugendarbeit und der Prävention islamistischer Einstellungen widmet. Hanif Qadir, der Gründer der Stiftung, ist der Protagonist im HAW/ufuq.de-Film über den Dschihadismus. In dem Film schildert er, wie er selbst einmal auf dem Weg nach Afghanistan war, um sich den Dschihadisten anzuschließen.

Almanci Magazin

„Da ich mich selbst als »Almancilar« sehe, entwickelte sich die Idee, ein Magazin über die Verschmelzung und Vielschichtigkeit beider Kulturen zu erschaffen, wobei diese Aspekte sowohl in der Gestaltung als auch im Inhalt wieder aufgegriffen werden sollten.“

Vorstellung von ufuq.de im Forum am Freitag

Das Forum am Freitag widmet unserer Arbeit einem kleinen Beitrag. Dabei geht es um unsere Erfahrungen in Workshops zu den Themen Islam und Islamismus, aber auch um unser neues Online-Projekt „Was postest Du?“.

Semiya Şimşek: „Schmerzliche Heimat“

Enver Şimşek war das erste Mordopfer der NSU-Rechtsterroristen. Jahrelang wartete seine Familie auf die Aufklärung der Tat – und musste belastende Ermittlungen erleben. Jetzt schildert Şimşeks Tochter ihre Sicht des Geschehens im Buch „Schmerzliche Heimat“. „Forum am Freitag„-Moderator Kamran Safiarian hat sie getroffen.

Al-Azhar und ZMD: Fußballer müssen nicht fasten

Der Ramadan und die Saison 2010/2011 stehen vor der Tür und damit auch eine Frage, die in den vergangenen Jahren regelmäßig für Diskussionen gesorgt hat: Sollen, müssen oder können Fußballer fasten? Die Bedürfnisse einzelner religiöser Profikicker stehen dabei im Konflikt mit den sportlichen und ökonomischen Interessen ihrer Clubs, denn mit leerem Bauch, da sind sich alle einig, rennt es sich nicht gut.