Kategorie: Aktuelles

ufuq.de-Fachtag: Von der Auseinandersetzung mit Kolonialismus bis zur Kritischen Weißseinsforschung und antimuslimischem Rassismus – Was hat das mit Islamismusprävention zu tun?

Theorie und Praxis in der Auseinandersetzung mit antimuslimischem Rassismus aneinander anzunähern und auf einander zu beziehen, war ein Ziel des ufuq.de-Fachtags am 26. September 2019 in Berlin. Kann es schnelle und einfache Lösungen für gesellschaftliche Widersprüche geben? Welche Rolle spielt es für die Präventionsarbeit, wenn vulnerable Gruppen die Erfahrung politischer Selbstwirksamkeit machen? Worum geht es beim Kritischen Weißsein? ufuq.de-Mitarbeiterin Sakina Abushi fasst die Vorträge der Wissenschaftlerinnen Prof. Dr. Maisha-Maureen Auma und Peggy Piesche zusammen.

„Für mich kann Heimat alles Mögliche sein“ – Stimmen von ufuq.de-Mitarbeitenden

Heimat ist ein beliebtes und vielbesprochenes Thema. In Zeiten der Globalisierung und zunehmender Mobilität steht häufig die Frage nach Identität, Wurzeln und Heimat im Vordergrund der öffentlichen Debatte. Zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober kann der Begriff auch im Unterricht eine Rolle spielen. In der öffentlichen Diskussion darüber, wer Angst um seine Heimat hat und wer eine sucht, gerät schnell außer Blick, wie einzelne Menschen sich überhaupt zu ihrer Heimat verorten. ufuq.de-Mitarbeiterin Thy Le befragte Kolleg_innen, was sie sich unter Heimat vorstellen und ob der Begriff möglicherweise eine Renovierung brauche.

Gutachten zum Neutralitätsgesetz: Rassistische Zuschreibungen sind keine Grundlage für die Debatte über das Neutralitätsgesetz

ufuq.de kritisiert das vom Berliner Senat vorgestellte Rechtsgutachten zum Berliner Neutralitätsgesetz in zentralen Teilen als unwissenschaftlich und geprägt von rassistischen Zuschreibungen über „die Muslim_innen“. Unsere langjährige Arbeit an Berliner Schulen zeigt zudem, dass solche Zuschreibungen in vielen Schulkonflikten eine wesentlich größere Rolle spielen als die im Gutachten konstruierte „islamische Religionskultur“.

Neues Faltblatt: Islamismus – eine politische Verortung

Die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Ausdrucksformen des Islamismus und deren Abgrenzung von alltäglichen Konflikten um Religion und Religiosität spielt auch für die Bildungsarbeit eine wichtige Rolle. Unser neues Faltblatt soll die Arbeit zu dem Thema erleichtern. Die dort vorgestellten Informationen sollen den Begriff Islamismus präzisieren und zugleich die Bandbreite des Phänomens sichtbar machen.

ufuq.de-Fachtag in Berlin zur Auseinandersetzung mit antimuslimischem Rassismus

Was haben Kolonialismus und Rassismus mit unserem Denken und unserem pädagogischen Handeln zu tun? Welche Rolle spielen beide Phänomene in der Präventionsarbeit und aktuellen Debatten beim Umgang mit Islamismus? Kann Prävention gelingen, ohne Rassismus zu thematisieren? Und wer hat die Deutungshoheit über diese Diskurse? ufuq.de veranstaltet einen Fachtag zum Thema: „Von der Auseinandersetzung mit Kolonialismus bis zur Kritischen Weißseinsforschung und antimuslimischem Rassismus – Was hat das mit Islamismusprävention zu tun?“ Der Fachtag setzt sich kritisch

SAVE THE DATE: Fachtag „Von der Auseinandersetzung mit Kolonialismus bis zur Kritischen Weißseinsforschung und antimuslimischem Rassismus – was hat das mit Islamismusprävention zu tun?“ in Berlin

Benin Bronzen_Kolonialkunst

ufuq.de lädt herzlich ein, diesen Fragen beim anstehenden ufuq.de-Fachtag in Berlin am 26.09.2019 auf den Grund zu gehen. Es wird die Möglichkeit geben, verschiedene Expert_innen zu (Post-)Kolonialismus und Rassismus zu hören und gemeinsam über eine reflektierte und kritische politische Bildungsarbeit zu diskutieren.