“Denis Cuspert – eine jihadistische Karriere”

10625053_732812660102002_9040346003525864084_nLesenswerte biographische Skizze des Verfassungsschutzes zu Denis Cusperts alias Deos Dogg alias Abu Talha al-Almani:

“Im Sommer 2014 schließt sich im Leben Cusperts offenbar ein Kreis: Der einstmals haltlose Junge aus wohl schwierigen Verhältnissen hatte sich in seiner Jugend und seinem jungen Erwachsenenalter eine Lebensform gegeben, in der Gewalt- und andere Straftaten Ausdruck eines Lebensweges waren, der wohl weder Form noch Ziel hatte. Aus seiner ersten „Karriere“ als „Gangsta-Rapper“ bildete die Musik wohl die Brücke zum salafistischen Milieu und seiner Radikalisierung. An deren Ende ist er das deutschsprachige Aushängeschild des „Islamischen Staates“, das durch Gewalt
sowie brutale Sprache und Bilder andere Jihadisten anlockt. Gewalt gegen Menschen, bis hin zu Leichenschändungen, ist offenbar weiterhin ein fester Teil seines Lebens. Er versucht lediglich, seinen Taten heute durch die jihad-salafistische Ideologie eine vermeintlich religiöse Legitimation zu geben.”