Beratungen und Fortbildungen


Wir bieten bundesweit Beratungen und Fortbildungen für Multiplikator_innen in Schulen, Bildungseinrichtungen, Verwaltungen, Verbänden und politischen Gremien. Im Mittelpunkt steht die Stärkung von Handlungskompetenzen im Umgang mit Ausdrucksformen muslimischer Religiositäten und den Lebenswelten junger Muslim_innen on- und offline. Hierzu gehört die Auseinandersetzung mit antimuslimischem Rassismus genauso wie die Sensibilisierung für Ansprachen islamistischer Akteur_innen. Ziel ist es, die Anerkennung und Repräsentation von muslimischen Biographien und Lebenswelten im pädagogischen Alltag zu fördern und Handlungsmöglichkeiten zur Prävention von religiös begründeten Radikalisierungen aufzuzeigen. Das Empowerment von Muslim_innen ist ein wesentlicher Aspekt unserer präventiven Arbeit.

Kontakt für Anfragen aus dem Bundesgebiet: info@ufuq.de


Fachstelle für Pädagogik zwischen Islam, antimuslimischem Rassismus und Islamismus in Berlin

Die Fachstelle unterstützt Fachkräfte und Einrichtungen in der schulischen und außerschulischen Bildungs- und Jugendarbeit im Themenfeld Islam, antimuslimischer Rassismus und Islamismus. Sie reagiert auf die Herausforderungen der Migrationsgesellschaft, die sich auch in der Bildungs- und Jugendarbeit stellen. Hierzu zählen neben polarisierenden Einstellungen und Verhaltensweisen und der Verbreitung von Ungleichwertigkeitsideologien („Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“) auch eine wachsende Sichtbarkeit von antimuslimischen und islamistischen Einstellungen.

Mit Beratungen und Fortbildungen für Fachkräfte sowie Praxisformaten für Jugendliche fördert die Fachstelle Handlungskompetenzen im Umgang mit gesellschaftlicher und religiöser Diversität und unterstützt bei der Konzeption und Umsetzung von Angeboten der politischen Bildung und Präventionsarbeit.

Webseite der Fachstelle



Team03Fachstelle zur Prävention religiös begründeter Radikalisierung Bayern

Die landesweite Fachstelle zur Prävention religiös begründeter Radikalisierung in Bayern hat ihren Sitz in Augsburg. Das fünfköpfige Team informiert und berät Einrichtungen der Bildungs- und Jugendarbeit, aber auch kommunale Verwaltungen und zivilgesellschaftliche Akteur_innen in der Prävention von religiös begründeten Radikalisierungen und dem Umgang mit demokratie- und freiheitsfeindlichen Einstellungen. Die Unterstützung der Fachkräfte erfolgt durch Fortbildungen, Vorträge und Beratungen zu den Themenfeldern Islam, Islamfeindlichkeit, Salafismus und gewaltbereitem Islamismus. Die Fachstelle stellt Materialen in Form von Handreichungen und Filme für die pädagogische Arbeit zur Verfügung. Darüber hinaus beraten die Mitarbeiter_innen im Umgang mit Islam-bezogenen Themen und vermitteln Kooperationspartner vor Ort. Die Fachstelle fördert den Fachaustausch und stärkt die Vernetzung lokaler und überregionaler Akteur_innen.

Webseite der Fachstelle