ufuq.de jetzt auch auf Facebook

Banner

Volltextsuche

Publikation

Banner

RSS-feed

rss-symbol Wenn Sie sich unser RSS-Lesezeichen anlegen wollen, klicken Sie bitte hier.

Über ufuq.de

 

Der Verein ufuq.de bemüht sich um Alternativen zu den aufgeregten Debatten um Parallelgesellschaften, „home-grown terrorists“ und einer vermeintlichen Islamisierung Deutschlands und Europas. In unserer publizistischen, wissenschaftlichen und pädagogischen Arbeit ist uns daher eines wichtig: Bei allen Konflikten, die sich im Alltag, in der Schule, am Arbeitsplatz oder in der Politik mit der „Einbürgerung des Islam“ ergeben mögen, geht es nicht um die Frage, ob diese Einbürgerung stattfindet, sondern darum, wie sie gestaltet werden kann. Daher ist unser Vereinsname ufuq.de Programm: „ufuq“ heißt auf arabisch und türkisch „Horizont“.

Als Islam- und Sozialwissenschaftler arbeiten wir an der Schnittstelle von Wissenschaft, Medien, Jugendkultur und pädagogischer Praxis. Wir bieten Informationen und Materialien zu politischen, religiösen und sozialen Phänomenen in den verschiedenen arabischen, türkischen und muslimischen Communities in Deutschland. Und wir zeigen Möglichkeiten auf, wie diese Kenntnisse und Materialien in Jugendarbeit und politischer Bildung sinnvoll eingesetzt werden können.

Ein Schwerpunkt unserer Arbeit sind jugendkulturelle Phänomene und Trends.

„Was guckst Du?“ ist dabei eine unserer Leitfragen: Welche Medien nutzen arabische, türkische und muslimische Jugendliche? Welchen Einfluss üben so unterschiedliche TV-Sender wie Al-Jazeera oder Al-Manar auf sie aus? Mit welchen Fragen wendet sich eine 14-jährige Muslimin aus Salzgitter an das Internet-Portal Islam-Online? Was ist eigentlich der Pop-Islam und was macht ihn so attraktiv? Weshalb folgen gerade junge Muslime fundamentalistischen Predigern? Und warum ist für viele der Nahostkonflikt so wichtig?

Mit diesen Informationen richten wir uns an Nicht-Muslime ebenso wie an Muslime. Im Mittelpunkt stehen dabei Multiplikator/innen in Schulen, Jugendeinrichtungen, Behörden, Moscheen und andere Einrichtungen, die mit jugendlichen Migranten arbeiten: Ihnen bieten wir Beratung und Fortbildungen an. Mit ihnen zusammen suchen wir auch nach Möglichkeiten pädagogischer Prävention und Begegnung von Radikalisierung und demokratiefeindlichen Tendenzen unter muslimischen Jugendlichen - zum Beispiel, wenn es um Islamismus, Antisemitismus oder Homophobie geht.

Wir bieten:

  • Informationen zu islamischen Jugendkulturen sowie arabischen und türkischen Medien

  • Beratung, Fortbildungen und Materialien für Multiplikatoren

  • politische Bildung mit muslimischen Jugendlichen gegen demokratiefeindliche Einstellungen

Wir wenden uns an:

  • Pädagogen in der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit

  • Mitarbeiter aus Sozial- und Jugendarbeit und städtischer Verwaltung

  • Medien, Politik, Wissenschaft

Mit dem Newsblog auf dieser Website möchten wir Informationen vermitteln und Anstöße zur Auseinandersetzung geben. Die darin vorgestellten Positionen, Perspektiven und Debattenbeiträge sind Schlaglichter, die kein fertiges Bild zeichnen sollen. Im Gegenteil: Es geht darum, einen vielschichtigen Prozess abzubilden, an dessen konstruktiver Gestaltung ufuq.de mitwirken möchte.

Außerdem geben wir den Newsletter "Jugendkultur, Religion und Demokratie. Politische Bildung mit jungen Muslimen" heraus. Dieser dokumentiert und analysiert spezifische jugendkulturelle Entwicklungen sowie arabische, türkische und/oder muslimische Stimmen in Deutschland. Mit diesen Informationen wendet sich der Newsletter vor allem an Multiplikatoren in der padägogischen Arbeit mit Jugendlichen aus muslimisch geprägten Milieus sowie an alle, die im Bereich von Migrations- und Integrationsfragen tätig und engagiert sind.