Train-the-trainer-Fortbildung in Berlin: Islam, Islamfeindlichkeit und Islamismusprävention

ufuq.de bietet auch in diesem Jahr eine Fortbildung für Trainer_innen/Multiplikator_innen im Themenfeld Islam, Islamfeindlichkeit und Islamismusprävention an. Die Schulung findet vom 17. bis zum 21. Juni 2019 in Berlin statt.

Ziel der Fortbildung ist es, pädagogisch und/oder thematisch bereits „vorgebildete“ Teilnehmer_innen in die Lage zu versetzen, selbst Fortbildungen (oder vergleichbare Formate) im Themenfeld zu konzipieren, anzubieten und durchzuführen. Das Seminar richtet sich daher vor allem an Vertreter_innen/Mitarbeiter_innen von Trägern pädagogischer und sozialer Arbeit sowie der politischen Bildung.

Zu den Themen, mit denen wir uns auseinandersetzen, gehören:

  • Sensibilisierung für Gemeinsamkeiten und Unterschiede nichtmuslimischer und muslimischer Jugendbiographien
  • Ausdrucksformen und Wandel muslimischer Religiosität im Migrationskontext
  • Erfahrungen von Diskriminierung und Ausgrenzung
  • Sensibilisierung für Zusammenhänge von Selbst- und Fremdwahrnehmungen
  • Umgang mit Aspekten der Migrationsgesellschaft in der pädagogischen Arbeit
  • Sensibilisierung für Terminologie Islam/Islamismus
  • Inhalte und Ausdrucksformen islamistischer Ideologien (Schwerpunkt Salafismus)
  • Attraktivitätsmomente des Salafismus unter Jugendlichen
  • Ansätze und Methoden der präventiven Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen
  • Austausch von Erfahrungen aus der Projektarbeit im Themenfeld.

Das Seminar ist für die Teilnehmenden kostenlos. Diese werden von ufuq.de im Rahmen einer Förderung im Bundesprogramm „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend übernommen. Die Reisekosten werden von allen Teilnehmer_innen selbst getragen. Wenn Teilnehmer_innen das Seminar im Auftrag ihrer Einrichtungen besuchen, tragen diese die Übernachtungskosten im Tagungshotel. Davon abweichende Einzelfallregelungen sind möglich.

Für Anmeldungen und Informationen zum Seminar wenden Sie sich bitte bis zum 1. März 2019 an: jochen.mueller@ufuq.de.